ich lebe.

Archiv

irre.

was ist bloß los? alles fällt zusammen. doch ich kann nicht mal einen grund nennen, warum es eigentlich so ist. es tut so weh. immer wieder aufs neue. dieses gefühl der einsamkeit. dabei bin ich es doch eigentlich nicht. dennoch sitze ich fest. in diesem loch, welches nicht aufhört in die tiefe zu gehen. ich habe das gefühl zu fallen. zu fallen und zu fallen. doch es kommt kein aufschlag auf festem untergrund. nein. das bleibt mir erspart. aber ist das besser? ich denke nicht.
meine augen sind tränen unterlaufen. ich hab schon längst keine kontrolle mehr darüber. ich fühle mich so leer und dennoch ist da was. aber dieses 'was' ist so unerreichbar, dass es schon wieder in eine leere übergeht. macht das sinn? ein wunsch. ein unerfüllbarer wunsch.
du schickst mir dieses lied.
ich höre die ganze zeit dieses lied. und rede mir dabei an, dir dadurch näher zu sein. zumindest fühle ich mich so.
wünsche. ich wünschte, es wäre so vieles anders, andere umstände. aber das wünschst du dir sicher auch, hm, gerade du. wer wünscht sich das nicht?
und obwohl ich diesen unerfüllbaren wunsch in mir bewahre, möchte ich dir danken, dass du nicht so schnell wieder aus meinem leben verschwunden bist, wie du in dieses hinein getreten bist. dir danken dafür, dass du für mich da bist. immer eine schulter frei hast, an die ich mich lehnen kann - in meinen gedanken. und ich mich dadurch beschützt und wohl fühlen darf.
du bedeutest mir so viel. dennoch kann ich dich verstehen. ich azeptiere das, was du mir sagstest. dennoch kann ich meine gefühle nicht abstellen, so, als gäbe es einen on/off-knopf für solche fälle.
ich kämpfe mit mir. mit mir und den tränen.
das ist meine schwäche. dieses emotionale. aber darf man heutzutage überhaupt noch schwäche zeigen? oder wird man dann von der natür gleich 'ausgemustert'? wann durfte ein mensch überhaupt schon mal schwäche zeigen? früher ging es darum, zu überleben. wer schwach war, stirbt. so waren die regeln. die starken kamen an die macht. und heute? heute ist es doch nicht viel anders. nur die, die einen starken panzer beweisen kommen weiter. oder sind gerade die, die so stark scheinen, eigentlich die schwächsten? nur weiß es keiner, weil man eben nur die hülle kennt?! aber was zählt heute noch der innere kern? hauptsache du bist so, wie dich die welt haben will.
ich denke, dass es keine starken mehr gibt. die sind vor jahrhunderten ausgestorben. dennoch hat sich die natur dies abgeguckt und die schwachen mit diesem panzer ausgerüstet. so wie bei den tieren, die sich im laufe der generationen an ihren neuen lebensraum anpassten. ist es so auch mit den heutige starken? sind sie in wirklichkeit die schwächsten? und die schwachen die stärksten, weil sie ihre schwäche zeigen, aber vor allem auch zugeben und zu ihr stehen?!
wenn es so wäre, dann müsste ich einer der stärksten sein. aber fühlen tu ich mich nicht so. ich bin so emotional. sentimental. das volle programm. hat man so überhaupt noch eine chance in der welt? das wird sich zeigen. man muss sich durchbeißen. immerhin habe ich den laptop, worauf ich dieses hier grad alles tippe. und muss nicht um mein leben kämpfen, nur weil in meinem land gerade wieder eine dürre herrscht.
welch ein text. viel zu viel einblick und viel zu viele thesen und ... .

was ich eigentlich bloß sagen wollte -
du fehlst mir, dani.


<3

1 Kommentar 4.12.06 16:35, kommentieren

Schlussstrich.

ich werde damit abschließen.

ich tue niemanden einen gefallen damit. am wenigsten mir selbst.

am besten jetzt, als zu einem späteren zeitpunkt.

jetzt fühle ich mich stark genug dafür.

und ich schaffe das.

danke. 

 

<3 

4.12.06 23:21, kommentieren

Mir fällt nichts ein...

Aaaaach. das ist doch alles verwirrend. blah blah.

nunja. ich bin krank, fühle mich richtig scheiße. und das gerade jetzt, wo ich in dieser woche noch drei Klausuren schreiben muss ich bin mit schmerztabletten vollgepumpt und hoffe auf baldige wirkung

nunja. ich denke, um auf meinen vorigen eintrag zu sprechen zu kommen, dass mir dieser schlussstrich größtenteils gelungen ist. klar. man schreibt sich beinahe täglich und manchmal ist es fast so wie immer. also zu 'unserer zeit'. und es verwirrt mich total, weil dann einfach die frage aufkommt, was wir eigentlich sind, also: welche bzhg haben wir zueinander?

aber ich will natürlich auch nicht danach fragen, das wäre doch irgendwie blöd. ich hab das gefühl, dass diese frage uns nur voneinander entfernen würde und die ganze sache noch viel komplizierter macht, wie sie es ja eigentlich gar nicht ist, und das will ich ja nicht. ich will ja weiterhin kontakt mit ihm und eine gute freundschaft, soweit es eben geht. ich mag ihn ja trotzdem noch. zwar nicht so in dem ausmaß, aber ich mag ihn eben. von daher lasse ich es mit der fragerei und bleib meinem schlussstrich treu. immerhin gibt es ja noch hoffnung. bezogen auf die männerwelt. es gibt ja immernoch männer, die mich schätzen und mit denen ich evtl etwas aufbauen kann. aber das wird man eben erst in naher Zukunft erfahren. da fällt mir grad ein blöder witz von Mischa wieder ein. der ist echt schlecht. aber trotzdem witzig bzw annähernd passend. zumindest manchmal. Also: 'Was haben Männer mit dem Buchstaben Q gemeinsam? - Es sind beides Nullen mit einem Schwänzchen dran.' ahahahaaa. haben wir gelacht. :P
Oke. so viel zur witzeminute. mein kopf dröhnt so. verdammt.

ich wollte eigentlich einen sinnvollen Eintrag schreiben, aber es kam nur müll raus. ich bin wahrscheinlich in keinem sentimentalen zustand, um was brauchbares zu schreiben. und es liest ja eh keiner. von daher.

<3

2 Kommentare 11.12.06 20:29, kommentieren

Weihnachten...

was ist das schon? hach. irgendwie ist das dieses jahr komisch. ich versuche wie blöd in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber so richtig will das nicht klappen.

jetzt ist auch noch meine schwester da. und sie will ja nicht auf heile familie machen, dabei ist sie es, die damit wieder anfing. die frau ist so durch. nunja. was will man machen?!

ich hab auch keine ahnung, was ich eigentlich schreiben wollte. nunja. egal.

ich wünsche denjenige, die das hier überhaupt lesen, fröhliche weihnachten. die, die es nicht lesen. den wünsche ich das natürlich auch. 

nungut. merry christmas.

blah blah blah.

und tschüss...

 

<3. 

2 Kommentare 24.12.06 16:25, kommentieren